Wahlpflichtbereich der Klassen 8 – 10

Mit den Kursen im Wahlbereich der Mittelstufe schaffen wir für die Schülerinnen und Schüler neben dem verpflichtenden Fächerkanon die Möglichkeit zu ersten Schwerpunktsetzungen. Während in der Profiloberstufe diese Wahlmöglichkeiten erweitert sein werden, sind sie in der Mittelstufe noch eingeschränkt, um die dort gewünschte breite Ausbildung in den Grundlagenfächern im Sinne der Allgemeinbildung zu sichern und nicht zu früh mit der Spezialisierung zu beginnen. Damit die Schüler stufenweise auf diese Wahlmöglichkeiten vorbereitet werden, erweitern wir mit jedem Schuljahr die Wahlbereiche.

  • Forscherkurse wählen alle Schüler ab Klasse 7 bis einschließlich Klasse 9. Diese Kurse werden nicht benotet.
  • Wahlpflichtbereich I
    

Ab Klasse 8 ist die Wahl zwischen Religion und Philosophie möglich.
  • Wahlpflichtbereich II


    Ab Klasse 9 kann man sich zwischen Kunst und Musik entscheiden.
  • Wahlpflichtbereich III

    In den Klassen 8, 9 und 10 ist die Wahl vielfältiger, zum Teil jahrgangsübergreifender Kurse möglich.
  • Wahlpflichtbereich IV

    Im 2. Halbjahr der 10. Klasse wählt jeder Schüler einen Profilorientierungskurs mit Blick auf die Oberstufe.
  • Wahlpflichtbereich V
    Im Zug der Wahl eines Profilorientierungskurses wählen die Schüler zwischen den Naturwissenschaften Biologie und Physik.

Wahl einer dritten Fremdsprache:
Für die 8. Klassen wird bei genügend Interessenten eine 3. Fremdsprache (Spanisch und u.U. Französisch) eingerichtet. Sie wird im Zeitrahmen der Forscherkurse plus weitere 45 Minuten unter Beibehaltung der 2. Fremdsprache unterrichtet. Schüler, die im Jahrgang 8 eine dritte Fremdsprache aufnehmen, müssen diese drei Jahre durchgängig belegen. Im Gegensatz zu den Forscherkursen wird die 3. Fremdsprache benotet.

WAHL:
Die Wahl der Wahlpflichtkurse gilt für jeweils ein Jahr.
Dies gilt ebenso für die Forscherkurse, von denen die Schüler aber zwei pro Schuljahr wählen.

Umwahlen sind nur

  • innerhalb der ersten zwei Wochen nach den Sommerferien möglich, falls die Kursfrequenzen dies erlauben oder Tauschpartner vorhanden sind.
  • nach Rücksprache mit der Abteilungsleitung der Mittelstufe möglich.

Es besteht kein Anspruch auf einen bestimmten Kurs. Im WP Bereich III sowie in den Forscherkursen erfolgen die Wahlen mithilfe von Erst-, Zweit- und Drittwahlen. Nach Möglichkeit wird die höherwertige Präferenz berücksichtigt.
Bei der Wahl in den Wahlpflichtbereichen I und II wird Kontinuität empfohlen. Im Hinblick auf die Profiloberstufe kann es sinnvoll sein, bei der Wahl jetzt schon Schwerpunkte bezüglich möglicher Profile in der Oberstufe zu setzen.
Im Wahlpflichtbereich III ist eine möglichst große Bandbreite der Wahlen angestrebt, weshalb die meisten Kurse nur einmal in der Mittelstufe belegt werden dürfen.
Lediglich die musikpraktischen Kurse und Leistungsförderung Sport können mehrfach belegt werden. Amnesty, Schülerzeitung und Schulpartnerschaft können nur nach Absprache mit den Lehrern mehrfach belegt werden. Informatik wird in Jahrgang 9 und 10 angeboten, dort wird aufsteigendes Wissen vermittelt, weshalb er zweimal belegt werden kann. Theater wird nur in Jahrgang 10 angeboten.

Bewertung:
Alle WP-Kurse werden benotet und erscheinen im Zeugnis. Sie haben spätestens am Ende der Klasse 10 einen Einfluss auf den Übergang in die Oberstufe. Die genauen Regelungen bezüglich des Wahlpflichtbereichs III finden Sie hier.
Die Forscherkurse werden nicht benotet. Die Schüler erhalten im Zeugnis einen Vermerk über den Grad ihres Engagements.