Die Schülerfirma McCarly

Die Schülerfirma wird im Rahmen eines Wahlpflichtkurses in der Mittelstufe (8.-10. Klasse) durchgeführt. Natürlich hat unsere Schülerfirma auch einen Firmennamen: „McCarly“.

Die Schüler und Schülerinnen erarbeiten sich ökonomische Zusammenhänge, in dem sie praktisch und mit viel Eigeninitiative eigenverantwortliches unternehmerisches Handeln erlernen. Dieser Wahlpflichtkurs verfolgt eine pädagogische Zielsetzung, dabei steht nicht im Vordergrund, dass ein möglichst hoher Gewinn erzielt wird.

Selbstverständlich muss aber auch die Schülerfirma wirtschaftlich handeln und arbeiten. Hierbei legen wir großen Wert darauf, dass unsere Produkte nachhaltig sind und fair produziert wurden.

Im letzten Jahr entwickelte die Schülerfirma in Kooperation mit der Firma „Die Schulkleidungsprofis“ eine CvO-Kleidungskollektion, die nun beworben und vertrieben wird. Die Kleidung ist vielfach zertifizierte (GOTS, OCS 100, OCS Blended, OEKO-TEX, REACH) Fairwear.

Darüber hinaus verkauft McCarly CvO-Trinkflaschen sowie CvO-Armbänder – und (bislang nur) an die Lehrerinnen und Lehrer unser Schule fair gehandelte Schokolade.

Wie in einer „großen“ Firma gibt es auch bei McCarly verschiedene Abteilungen und Projektgruppen, in denen die Schülerinnen und Schüler weitgehend selbstständig arbeiten und unternehmerische Verantwortung übernehmen.

Die Mitarbeit in der Schülerfirma leistet einen Beitrag zur finanziellen Allgemeinbildung, vermittelt ökonomische Grundkompetenzen und erleichtert den Übergang von der Schule in den Beruf. Auch eine mögliche spätere selbstständige Tätigkeit der einzelnen Schülerinnen und Schüler kann hier bereits „ausprobiert“ werden.