Hamburger Menetekel – CvO nimmt an Projekt des Deutschen Schauspielhauses teil

In der Herbstprojektwoche 2018 arbeiteten Schülerinnen und Schüler des Kunst- und Geschichtsprofils am CvO mit den Künstlern des Kollektivs Graffitimuseum und dem Regisseur Ron Zimmering an einer Auslegung der Graffities im Stadtteil. 

In dieser ersten Phase des Projekts HAMBURGER MENETEKEL, einer breitangelegte Forschungsarbeit zur Zukunft der Stadt Hamburg, wurden nach Stadtspaziergängen mit den Künstlern die gesammelten Graffities analysiert, interpretiert und in Thesenpapieren zusammengefasst. Die folgende Deutung wurde für den Bezirk Wandsbek formuliert:

Euere Welt zerfällt in Chaos!
Ihr werdet flüchten in ein Loch der
Einsamkeit: das Ende der Gesellschaft.
Darin wird sich zeigen euer ES. 

Bei einer abschließenden Präsentation trafen sich CvO-SchülerInnen mit SchülerInnen der Max-Brauer-Schule in Altona und diskutierten mit einer Expertin des Club of Rome über ihre Eindrücke und Visionen zukünftigen Zusammenlebens in der Stadt. 

Im Februar findet eine Pressekonferenz statt, bei der die Ergebnisse im Deutschen SchauSpielHaus vorgestellt werden.

Beim futurologischen Kongress am 24. bis 26. Mai 2019 werden die Resultate im SchauSpielHaus gemeinsam mit Experten aus den Fachgebieten Kunst, Wissenschaft und Politik diskutiert.

Das könnte Dich auch interessieren …