„Demokratisch Handeln“-Kurse für Deutschen Engagementpreis 2016 nominiert

Die Demokratisch Handeln-Kurse am CvO sind für den Deutschen Engagementpreis 2016 nominiert. Sie gehen als Gewinner des bundesweiten Förderpreises „Demokratisch Handeln“ ins Rennen um den Preis der Preise für freiwilliges Engagement. Der Einsatz für Menschenrechte, Flüchtlinge und Obdachlose erfährt durch diese Nominie- rung eine besondere Anerkennung.

Chance auf bis zu 10.000 Euro Preisgeld
Der Demokratisch-Handeln-Kurs hat nun die Chance bei der feierlichen Preisverleihung des Deutschen Engagementpreises am 5. Dezember 2016 in Berlin ein weiteres Mal geehrt zu werden. Auf die Gewinnerinnen und Gewinner der fünf Kategorien Chancen schaffen, Leben bewahren, Generationen verbinden, Grenzen überwinden und Demokratie stärken warten Preisgelder in Höhe von je 5.000 Euro. Eine Experten-Jury bestimmt die Preisträgerinnen und Preisträger dieser Kategorien. Alle anderen Einreichungen stehen ab dem 19. Septem- ber für sechs Wochen zur öffentlichen Online-Abstimmung über den mit 10.000 Euro dotier- ten Publikumspreis.

Wir am CvO freuen uns über die Wertschätzung für ein Kursformat, das im Schulalltag des Gy 8 nicht leicht zu etablieren ist. Wir hoffen, die Nominierung trägt dazu bei, nicht nur am CvO die Erkenntnis wirksam werden zu lassen, dass Demokratie gelernt werden muss, um gelebt werden zu können und sie gelebt werden muss, um gelernt zu werden.

Preisedatenbank
Auf der Website www.deutscher-engagementpreis.de können freiwillig Engagierte in der Da- tenbank Preiselandschaft anhand unterschiedlicher Kriterien bundesweit nach über 550 Preisen für bürgerschaftliches Engagement suchen. Ein Preisgewinn steigert die Aufmerk- samkeit für die eigene Sache und bringt die automatische Nominierung für den Deutschen Engagementpreis mit sich.

Der Deutsche Engagementpreis
Der Deutsche Engagementpreis würdigt das bürgerschaftliche Engagement der Menschen in Deutschland und all jene, die das Engagement durch die Verleihung von Preisen sichtbar machen. Am 5. Dezember 2016, dem internationalen Tag des Ehrenamts, wird die Aus- zeichnung im Rahmen einer Festveranstaltung und in Anwesenheit von Bundesfamilienmi- nisterin Manuela Schwesig in Berlin verliehen. Initiator des seit 2009 vergebenen Engage- mentpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss der großen Dachverbände und unabhängigen Organisationen des gemeinnützigen Sektors sowie von Exper- tinnen und Experten und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Generali Zukunftsfonds und die Deutsche Fernsehlotterie.

Christian Buzuk

Das könnte Dich auch interessieren …