Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten 2017

Ein Beitrag von Maya und Lykka aus der 6.3:

Was für eine schöne Überraschung! Wir haben dieses Jahr zum 1. Mal am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten teilgenommen und einen Beitrag mit dem Titel „Frauen vor, während und nach der Reformation“ eingereicht. Dafür wurden wir gleich mit einem Förderpreis überrascht.

Die Ausarbeitung hat uns (nachdem wir uns endlich auf ein Thema einigen konnten) sehr viel Spaß gemacht. Wir hatten uns überlegt, wen wir alles interviewen möchten und sind dann ganz schnell auf die Idee mit der Zeitreise gekommen. Hildegard von Bingen hat uns gut gefallen, weil sie ihrer Zeit so weit voraus und so vielfältig interessiert war. Aber auch die Frau von Luther, Katharina von Bora, soll sich als kluge Frau immer wieder wortstark eingebracht haben. Abschließend haben wir noch Frau Susanne Bostelmann, eine ev.-luth. Pastorin aus unserem Stadtteil, interviewt. Auch wenn wir uns regelmäßig trafen und weitergearbeitet haben, lief uns die Zeit zum Schluss ganz schön davon… Und ganz ehrlich: Wir freuten uns als endlich alles fertig war.

Zur Preisverleihung wurden wir zusammen mit allen anderen Hamburger Preisträgern von der Körber-Stiftung, die den Preis gestiftet hat, ins Körber-Forum eingeladen. Frau Becher, unsere Klassenlehrerin, hat uns freundlicherweise begleitet. Dort ehrte Senator Ties Rabe die Landessieger. Alle – also nicht nur unsere Eltern – waren sehr stolz. Aus allen Landessiegern werden in Berlin die Bundessieger des Wettbewerbs ermittelt und vom Bundespräsidenten geehrt.

… und ein Beitrag der Klassenlehrerin, Frau Becher:

Da gab es Schüler, die sich mit der Geschichte ihrer Familie anhand alter Kassettenfunde beschäftigt hatten; einen Comic, der die Geschichte einer Gruppe in Hamburg und ihrer Schwierigkeiten in der NS-Zeit darstellte; eine ganze Klasse hatte ein Projekt zu Pastoren ihrer Umgebung eingereicht und es gab Filme und Drehbücher an denen gearbeitet worden war.  Manche Schulen haben bereits in diesem Jahr viele Wertungspunkte für ihre Schule gesammelt, da auch die erfolgreichste Schule ausgezeichnet wird. Der erste Punkt für unsere Schule ist erreicht und es gab tolle Anregungen, sich mit Geschichte mal ganz anders zu beschäftigen – wie ein Wissenschaftler oder Forscher, aber am Ende kommt nicht unbedingt ein Text dabei heraus. 2019 wird es wieder einen Geschichtswettbewerb geben, vielleicht sind dann noch mehr CvO-Teilnehmer dabei.